Das Bewerbungsschreiben

Tipps für das Anschreiben Ihrer Bewerbung

Tipps für das Anschreiben

 Zum Inhalt

 

  • Verfassen Sie jedes Anschreiben neu und individuell auf die Stelle und das Unternehmen ausgerichtet. 
  • Verdeutlichen Sie mit dem Bewerbungsschreiben, warum gerade Sie der richtige für diesen Job sind. Gehen Sie sinnvoll und selbstbewusst auf Ihre Qualifikationen und Stärken ein, die für diese Stelle auch gefordert werden.
  • Vermeiden Sie Standard-Floskeln, wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle XY“.
  • Wenn spezielle Angaben, wie frühestmöglicher Eintrittstermin oder Gehaltswunsch, im Stellenangebot gefordert werden, führen Sie diese Informationen auch am Ende des Hauptteils auf.
  • Formulieren Sie vor der Grußformel einen Schlusssatz, der den Personaler zum Handeln auffordern soll. Vermeiden Sie dabei Wörter wie „würde“, „hätte“ und „könnte“. Denn diese signalisieren Unsicherheit.

 Zum Aufbau

 

  • Der Umfang des Schreibens sollte nicht größer als 2 Seiten sein.
  • Zwingende Absenderdaten: Vorname, Name, Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Wohnort), E-Mail (keine „lustige“ Adresse, sondern eine seriöse Bezeichnung wie den eigenen Namen verwenden), Telefonnummer.
  • Achten Sie bei den Empfängerdaten darauf, die genaue Unternehmensbezeichnung, den kompletten Namen des Personalers und die Anschrift zu platzieren. Verwenden Sie dabei nicht die Abkürzung „ z. H.“; diese ist veraltet. Im Empfängeradressblock wird bei männlichen Personen die Anrede „Herrn“ verwendet (nicht „Herr“).
  • Nach den Empfängerdaten folgen mit etwas Abstand und rechtsbündig der Ort und das Datum.
  • Die Betreffzeile wird nach zwei Leerzeilen unter der Datumsangabe in fett eingefügt. Diese beinhaltet die Berufsbezeichnung bzw. für was man sich bewirbt und ggf. weitere Angaben  (Referenznummer falls angegeben, Beginn der Ausbildung/des Arbeitsverhältnisses, Quelle des gefundenen Jobangebots etc.). Die Betreffzeile wird nicht mit dem Begriff „Betreff“ begonnen.
  • Die Briefanrede folgt nach zwei Leerzeilen. Sprechen Sie den Personaler direkt mit seinem Namen an. Allgemein formulierte Anreden, wie „Sehr geehrte Damen und Herren“, sind zu vermeiden.
  • Der Fließtext wird von der Anrede durch eine Leerzeile getrennt.
  • Gliedern Sie den Text sinnvoll durch Absätze, damit die Inhalte leichter zu erfassen sind.
  • Zwischen dem Schlusssatz und der Grußformel fügen Sie (nur) eine Leerzeile ein.
  • Die Unterschrift darf im Bewerbungsschreiben nie fehlen – auch nicht bei Online-Bewerbungen (hier die Unterschrift ganz einfach einscannen und als kleines Bild in das Dokument einfügen).
  • Ganz unten wird der Vermerk „Anlagen“ eingefügt. Die einzelnen Anlagen müssen nicht separat aufgeführt werden.
ll_cart