Alexander Scharly

Berufserfahrener bei Börsig

Name: Alexander Scharly

Alter: 33

Seit wann bei Börsig: August 2011

Position: Key Account im Export

 

Wie sind Sie auf Börsig aufmerksam geworden?

Über meine Familie, denen war die Firma Börsig bereits unter einem guten Ruf bekannt.

Die Entscheidung für Börsig als Arbeitgeber:

Es war das mit Abstand längste, aber auch das freundlichste und am wenigsten verkrampfte Vorstellungsgespräch das ich zu der Zeit hatte. Den Ausschlag im Besonderen, warum ich mich für Börsig entschieden habe war, dass es so viele langjährige Mitarbeiter im Unternehmen gab und die Fluktuation so gering war.

Was zeichnet Börsig als Arbeitgeber aus?

Ein sehr informelles, freundliches „per Du“ Klima. Ein vor allem menschlicheres Miteinander, als ich es von vorhergehenden Arbeitgebern gewohnt war. Ebenfalls wird hier auf Weiterbildungen und Schulungen sehr viel wert gelegt. Diese werden finanziell auch von der Firma übernommen und sogar angeregt. Jedes Jahr bekommt jeder Mitarbeiter einen Schulungsbogen bei dem er die für ihn nötigen Weiterbildungen und/oder Schulungen beantragen kann. Klar, Kurse wie „Häkeln – Grundlagen“ muss man schon selbst finanzieren, aber alles was einem selber und dem Unternehmen dienlich ist, wurde bisher auch immer genehmigt.

Zusätzlich gibt es eine Reihe technischer Produktschulungen jedes Jahr an denen alle Mitarbeiter rotierend teilnehmen dürfen. Ich würde sagen, das ist generell, aber besonders für einen Mittelständler dieser Größe auch sehr ungewöhnlich.

Was waren Ihre positiven Erlebnisse bei Börsig?

Vor allem habe ich hier neue Freunde gefunden. Ebenfalls konnte ich ein paar neue Länder sehen und kennen lernen und konnte somit bedingt durch meine Tätigkeit im Export allgemein viel Neues über andere Regionen, Sitten, Gebräuche und Sprachen lernen. Priorisierend ist auch zu erwähnen, dass der Kaffee (egal wie viel) umsonst ist, das ist für mich persönlich sehr wichtig.

Durch welche weiteren Maßnahmen wurden Sie bei Börsig in Ihrer Entwicklung unterstützt?

Ich konnte unseren Außendienst bei einer Tour durch Ost-Europa begleiten und habe die Möglichkeit bei Börsig bekommen diverse Projekte auszuarbeiten.

Wie nehmen Sie die Unternehmenskultur wahr?

Mit Verweis auf die Frage „Was zeichnet Börsig als Arbeitgeber aus“ kann ich hier sagen, dass ich die Unternehmenskultur als sehr positiv und familiär empfinde. Man muss sich natürlich im Klaren sein, dass die Karriereleiter bei Börsig aufgrund des Mittelstands nicht so steil ist wie bei größeren Konzernen. Dafür ist man aber nicht nur eine austauschbare Nummer und erhält ein menschliches Klima, welches nicht von maschinellem Leistungsdruck geprägt ist.

Fazit über das Unternehmen Börsig:     

Mein Fazit über Börsig – ein positiver Arbeitgeber.

Natürlich möchte ich realistisch sein, auch hier läuft nicht immer alles rund und es gibt gute und schlechte Zeiten, stressige und entspannte Zeiten, aber wenn ich ein Resümee ziehen müsste, bereue ich es nicht hier angefangen zu haben und freue mich darauf, was mich vor allem im Exportbereich noch erwartet.

ll_cart